Nach einem bereits im Sommer 2020 eingeleiteten Wettbewerbsverfahren der Italienischen Republik gegen den E-Commerce-Riesen Amazon und den iPhone-Konzern Apple müssen beide Parteien nun eine hohe Strafe wegen möglicher Verkaufsabsprachen und unzulässigen Exklusivverträgen zahlen. Dies hat die zuständige Kartellbehörde, die Autorità Garante della Concorrenza e del Mercato, kurz AGCM, beschlossen. Laut der Entscheidung müssen insgesamt über 200 Millionen Euro gezahlt werden. Der Löwenanteil fällt mit 134,5 Millionen auf Apple, Amazon soll 68,7 Millionen Euro entrichten.