Laut des Dublin-Verfahrens kann Deutschland Migranten in das EU-Land zurückschicken, über das sie eingereist sind. Nach Ansicht des nordrhein-westfälischen Oberverwaltungsgerichts (OVG) gilt das im Fall von Italien aber mit Einschränkungen. Aus Italien nach Deutschland Weitergereiste dürfen nicht ohne Aussicht auf Unterbringung und Arbeit nach Italien zurückgeschickt werden. Das Gericht sieht in dem EU-Land die ernsthafte Gefahr einer „unmenschlichen und erniedrigenden Behandlung“, wie aus zwei am Vormittag veröffentlichten Urteilen hervorgeht.