Am vergangenen Sonntag hat die SPD ihren Kampf ums Kanzleramt offiziell eröffnet. Finanzminister Olaf Scholz wurde von den Delegierten eines digitalen Parteitags zum Spitzenkandidaten gekürt. Mit Attacken auf CDU/CSU und kommoder Kritik an den Grünen will die SPD aus dem Tal der Umfragen herauskommen und ihr Aufmerksamkeitsdefizit überwinden. Bisher hat keine Massnahme gefruchtet, um neues Interesse an den Sozialdemokraten zu entfachen. Kein Wunder: Der viel spannendere Kampf spielt sich innerhalb der Union ab.