Politiker und Soldaten distanzieren sich kaum von Uniter. Die einleitenden Worte, die der damalige Major Marcel B. zur Vorstellung seines Buches »Die unsichtbaren Veteranen« an der Bundeswehruniversität in Hamburg fand, wirken knapp vier Jahre später aktueller denn je: »Wenn ich so hier in das Plenum gucke: Hier mischen sich aktive Soldaten, Reservisten, zivil Interessierte, Medienvertreter, Industrievertreter… Das freut mich wirklich.« Die rund zwanzigminütige Rede, die auf Youtube zu finden ist, diente der Werbung. Marcel B. beschreibt die Vernetzungsarbeit, die er gemeinsam mit seinem Einsatzkameraden Björn S. geleistet hat. Beide sind in Veteranenvereinen aktiv, die sich für einsatzgeschädigte Ex-Soldaten einsetzen.