Zum zweiten Mal innerhalb von fünf Tagen versammelten sich in Israel am Montag mehrere hundert Menschen in der Nähe des Parlamentsgebäudes, um die Forderung der Opposition nach ungehinderter Tätigkeit der Knesset zu unterstützen. Deren Sprecher Juli Edelstein hatte am vorigen Mittwoch die Eröffnungssitzung des am 2. März gewählten Parlaments ohne Diskussion und Abstimmung für beendet erklärt. Daraufhin hatte es am Donnerstag erstmals einen Autokonvoi von Tel Aviv nach Jerusalem mit anschließender Protestkundgebung an der Knesset gegeben.