Corona-Krise in Frankreich und Deutschland: Verstaatlichungen und Rückgang des Bruttoinlandsprodukts um 25 Prozent? Es fallen „Tabus“ bei den Unternehmern, wie es der Präsident der französischen Arbeitgebervereinigung Medef, formuliert. Zum Thema Verstaatlichungen von Unternehmen in Zeiten der Corona-Krise sagte Geoffroy Roux de Bézieux, dass man selbstverständlich keine Tabus in der Sache haben dürfe. Konkret angesprochen wurden im Interview des Chefs der Chefs („patron des patrons“) mit dem öffentlich-rechtlichen Sender France Info (Ausschnitte hier) die Unternehmen Vivendi, ein Medienkonzern, der Baustoffhandelskonzern Saint-Gobain, Renault, Airbus und Air France.