Als Wilhelm Busch dichtete:

„Wenn einer, der mit Mühe kaum
gekrochen ist, auf einen Baum,
schon glaubt, dass er ein Vogel wär,
so irrt sich der!“,

hat er eine allen Menschen anhaftende – der Dalai Lama und wenige andere Erleuchtete mögen ausgenommen sein – Eigenschaft aufgespießt, die sich am besten mit Selbstüberschätzung bezeichnen lässt. In Psycho-Seminaren und Kindertagesstätten wird sie den Abhängigen aller Altersgruppen regelrecht eingeimpft. Die Beweisführung der Gurus ist dabei beeindruckend einfach und besteht aus nur zwei Sätzen:

„Das Schlimmste was passieren kann, ist, dass es nicht funktioniert.“
„Fallen ist keine Schande. Liegenbleiben schon.“