Die russische Regierung ist am Mittwoch zurückgetreten. Kurz nach der Rede des russischen Präsidenten zur Lage der Nation hat Premierminister Dmitri Medwedew seine Entscheidung verkündet. RT bietet einen Überblick zu Regierungsrücktritten in der modernen Geschichte Russlands.

Bei diesem Regierungsrücktritt handelt es sich um den 17. seit dem Jahr 1990. Dmitri Medwedew war seit dem 8. Mai 2012 Ministerpräsident und war damit länger im Amt als alle seine Vorgänger. Der vorherige Rekordhalter war Wiktor Tschernomyrdin, der von 1993 bis 1998 an der Spitze der Regierung stand. Die kürzeste Amtszeit als Regierungschef mit nur 82 Tagen hat Sergei Stepaschin zu verzeichnen.