Monat: Januar 2020

Emotionslos betrachtet ist der Mietendeckel genau das, was Berlin nicht braucht. Was Berlin braucht, ist ein ausreichendes Angebot an Wohnraum. Selbst die Römer, und zwar die zur Belustigung der Comic-Freunde gezeichnete Sorte die wir von Asterix und Obelix kennen, würden die Idee, die Wohnungsnot in Rom dadurch zu lindern, dass man das Geschäft mit der […]

Mehr lesen

Without new economic thinking, macro policy will retain its deflationary biases and secular stagnation remains the ‘normal’. A spectre is haunting the U.S. economy — the threat of stagnation. The anaemic recovery of the American economy after the Global Financial Crisis of 2008-09 looked uncomfortably similar to what Alvin E. Hansen (1939, p. 4) in […]

Mehr lesen

Dass das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau von Truppen der Roten Armee befreit wurde, darf einfach nicht mehr wahr sein. Historische Ignoranz kann es nicht sein. Zu viel wurde in den Tagen vor dem 23. Januar 2020 über die Befreiung von Auschwitz-Birkenau vor 75 Jahren geschrieben. Aber Ursula von der Leyen schreibt in einer «Gemeinsamen Erklärung der Präsidentin […]

Mehr lesen

Geschätzt 120.000 Menschen in Idlib sollen sich in den vergangenen zwei Wochen zur Flucht entschieden haben. Es kursiert darüber hinaus noch die Zahl von beinahe 400.000 Binnenflüchtlingen, die seit Anfang Dezember Zuflucht vor den Angriffen suchen. Dazu kommen laut einem aktuellen Bericht der UN-Hilfsorganisation OCHA weitere geschätzte 400.000, die zwischen Mai und August 2019 ihre […]

Mehr lesen

Immerhin: 44 Schulen haben schon Geld bekommen. 257 Millionen Euro sind für Berlin im Digitalpakt eingeplant, gut eine halbe Millionen davon wurde laut dem Bildungssenat bislang verteilt, Stand Mitte Januar. Dafür, dass die Senatsverwaltung ursprünglich versprochen hatte, bis Ende 2019 38 Millionen Euro auszuschütten, ist das eher wenig. Die ersten Schulen nutzen dieses Geld jetzt […]

Mehr lesen

Par Johanna Luyssen – Chronique, sur la vie, la vraie, vue d`Allemagne. Ce voisin qu`on croit connaître très bien mais qu`on comprend si mal. Au menu de cette semaine, un poids lourd social-démocrate, Sigmar Gabriel, nommé au conseil d`administration de la Deutsche Bank. Ce spectaculaire pantouflage passe mal chez ses camarades du SPD, et ne […]

Mehr lesen

Die Deutsche Bank hat am Donnerstag den fünften Jahresverlust in Folge bekanntgegeben. Bei dem größten deutschen Geldhaus stand 2019 ein Minus von rund 5,7 Milliarden Euro unter dem Strich. Wegen des größten Konzernumbaus in der Firmengeschichte soll die Deutsche Bank noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht sein, als ohnehin befürchtet. Nach Steuern schrieb das […]

Mehr lesen

Wenn die Mainstream-Medien über den Krieg schreiben, auch kritisch, dann ist das Bild, das mir oft in den Sinn kommt, ein in Plastik eingewickelter Säugling. Dieses Kind ist die nackte Realität, auch bekannt als der gegenwärtige Moment, der erstickt und um sein Leben schreit; das Plastik, das es erstickt, sind die journalistischen Euphemismen, mit denen […]

Mehr lesen