Staatliche flämische Medienförderung für kleinere Formate steht zur Disposition. Große Verlagshäuser weiter am Tropf der Post. Der erst im Sommer 2018 eingerichtete Flämische Journalistikfonds (VJF) soll offenbar schon wieder abgeschafft werden. Das erfuhr die belgische Nachrichtenseite Apache.be Anfang November aus Regionalregierungskreisen in Antwerpen. 2018 standen dem Fonds noch 500.000 Euro zur Verfügung, um unter anderem innovative Medien zu unterstützen. Doch bereits in diesem Jahr erhielt er keinen Cent mehr. Und das soll laut Medienminister Benjamin Dalle auch 2020 so bleiben.