Die Milizen-Separatisten im Süden Jemens, die den Präsidentenpalast in Aden, den Sitz wichtiger Regierungsstellen, erobert und damit die Kontrolle über die Stadt übernommen haben, wollen sich nicht zurückziehen, wie der Sprecher des Südlichen Übergangsrates (Southern Transitional Council, STC) mitteilte.

Der Führer der Separatisten, Aydros Zubeidi (oft auch: Aidaroos Al-Zubaidi), stellte laut al-Masdar online in Aussicht, dass man noch mehr Gebiete, zum Beispiel im Hadramaut-Tal, aus der Kontrolle der Regierungstruppen, und Mukayris, aus der Kontrolle der Houthis, erobern wolle. Tatsächlich, so sagen Beobachter des Jemenkonflikts, haben die STC- Milizen bereits die faktische Kontrolle über größere Gebiete erlangt, nur dass darüber kaum berichtet wurde.